Gerade sind wir mitten in den Sommerferien, die einen gerade ganz frisch, die anderen schon kurz vor dem Beginn des neuen Schuljahrs. Da stehen regelmäßig 2 wichtige Themen an, Zeugnisse und die Feriengestaltung. Zu beiden Themen, hat sich unser KeepCool-Papa Martin Müller Gedanken gemacht. Er ist Vater einer 18jährigen Tochter und sticht mit seinen tollen Texten über die Pubertät seiner Tochter und die Sicht auf dieses Thema hervor. Mit dem Thema Zeugnisse fangen wir an und dann verpasse auf keinen Fall die tollen Rückblicke von Martin und den Blick auf einen typischen Ferientag seiner Tochter 😉

Einige waren sehr zufrieden mit den Zeugnissen ihrer Kinder, andere nicht so. Manche sind sogar völlig außer sich, weil sich ihre Kinder ja „völlig die Zukunft versauen“.
Doch jetzt wirklich mal ganz deutlich! Schule ist wichtig, aber darf nicht dazu führen, dass es so unser Leben bestimmt, dass wir sogar unsere eigenen Kinder ständig unter Druck setzen, oder sie sich sogar bedroht fühlen!

 

Das sagt Martin dazu und ich stimme voll zu!!!

 

Hier in Nordrhein-Westfalen ist es bald wieder soweit, es gibt………….Zeugnisse!

Dann muss man wieder lesen, dass ein „Zeugnistelefon“ eingerichtet wurde(!!!)…….
…….dass Kinder sich wegen eines schlechten Zeugnisses nicht nach Hause(!!!) trauen, weil
sie Angst(!!!) vor der Reaktion der eigenen
Eltern(!!!) haben! 🙁

Hallo? Geht`s noch?

Zu Hause? Das ist doch der Ort, wo man erst recht hingehen sollte, wenn es einem nicht gut geht……..
Die eigenen Eltern? Die Kids, die Eltern, zusammen eine Familie, die zusammenhalten, wenn’s mal nicht so läuft.

Was sind das für Eltern, die zu Hause ein Klima der Angst erzeugen, dass das eigene Kind sich nicht nach Hause traut wegen eines schlechten Zeugnisses?

Klar, meine Frau und ich werden diesen Sommer auch nicht applaudierend im Flur stehen, wenn Prinzessin mit dem Zeugnis nach Hause kommt, und als Argument für eine Taschengelderhöhung wird es auch nicht taugen………aber Zeugnistelefon oder sich nicht nach Hause trauen…….

Liebe Eltern, wir haben unsere Kinder nicht bei
„Amazon“ bestellt, mit dem Recht darauf, dass wir 100% Qualität bekommen!
Unsere Kinder sind MENSCHEN………junge Menschen, mit
Fähigkeiten und Neigungen, mit Stärken und Schwächen, mitten auf dem Weg vom Kind zum Erwachsenen.
Und sie haben das Recht darauf, dass wir ihnen helfen und zur Seite stehen, und sie haben das Recht, Eltern zu haben, die sie nicht dazu veranlassen, das „Zeugnistelefon“ zu bemühen oder Angst zu haben, nach Hause zu kommen!

Und noch was: Gott sei Dank hat meine Tochter noch nie nach meinen Zeugnissen von früher
gefragt…………..dann müsste ich lügen……..
hab sie bei irgendeinem Umzug verloren,
oder so. 😉

 

 

 

<3 Rückblicke eines Vaters und wie sich der Kreis wieder schließt…

 

Zeugnisausgabe. Beginn der Sommerferien.
Seufz!!!………Da denke ich unweigerlich zurück. Doch, ich bin froh, dass es sie gibt, meine Tochter……..auch heute…….trotz Pubertät.
Aber früher, als sie klein war, waren die Sommerferien etwas ganz Besonderes. Meist ging es nach monatelanger Vorfreude zur Ostsee. Mit dem Auto. Celina im Kindersitz. „Kommt ein Vogel geflogen……“ und anderes wurde während der Fahrt gesungen. Und die Frage „Wann sind wir da?“ kam gefühlte siebzehn Mal in fünf Stunden. Auf dem Rastplatz gings auf den Spielplatz. Im Urlaub selbst fuhr der Papa das Töchterchen im Bollerwagen zum Strand…….. unterwegs warf sie ich weiss nicht wie oft ihre Mütze weg…… immer wieder……nur um uns zu ärgern.
Es wurden im Sand Kuchen gebacken, Löcher gegraben, Burgen gebaut. Papa wurde im Laufe des Urlaubs – mit jedem Tag mehr – auch wieder zum Kind. Herrlich! Es ging in den Märchenwald, in den Eselpark, und auf der Strandpromenade wurde jedem Hund eine gefühlte Ewigkeit fasziniert hinterhergeguckt.
Abends war oft auf dem Ferienhof Ponyreiten angesagt und Töchterchen drehte strahlend und grinsend glücklich ihre Runden. Manchmal hatte man das Gefühl, das Pony strahlt und grinst auch schon. Danach saß man noch gemütlich mit anderen Gästen zusammen, die Kinder spielten zusammen, es wurden Freundschaften geschlossen unter den Kindern, die teilweise bis heute andauern. Besuche beim „Ostseeclown“ waren Höhepunkte für die Kleine, und das bunte Plakat mit dem noch bunteren Kasperle und der Aufschrift „Der Kasper kommt“ erkannte sie schon Meter vorher. Und natürlich durfte ein Eis nicht fehlen…….obwohl……da war ihr Papa ein schlechtes Vorbild……….jedenfalls: wunderschöne Jahre, unvergessene Urlaube!

Heute fahren meine Frau und ich immer noch zur Ostsee. Ohne unsere „kleine Tochter“. Das ist ok. so, eben der Lauf der Dinge. Erinnerungen kommen dann natürlich hoch. Sehr schöne Erinnerungen. Manchmal fotografieren wir etwas, was an damals erinnert und schicken es Celina. Zum Beispiel den Ferienhof von damals, ein Pony oder den Strand. Dann kommt ein Herzchen zurück, oder zwei. Da schliesst sich dann der Kreis, und wir wissen, diese Urlaube früher sind positiv bei ihr hängengeblieben.

Dies ist ein schönes Gefühl für Eltern einer pubertierenden Tochter. Man bekommt bestätigt, dass man doch wohl nicht alles falsch gemacht hat………….

♡♡♡

 

 

Ein typischer Ferientag

 

Bei schönstem Wetter im Bett gechillt, eine dumme Antwort unter Augenrollen gegeben, beim Essen über selbiges gemeckert…………
………in Gedanken war sie schon startklar, die Rakete Richtung Mond…………..wie schon so oft……….
………plötzlich fielen mir zwei sehr unerfreuliche
posts von heute ein………..ein Suizidversuch eines Mädchens(!)……….ein anderes Mädchen hat von jetzt auf gleich ihre Eltern und die Schwester verloren…………und Miriam Pielhau
verliert mit 41(!) den Kampf gegen den widerlichen Scheiss Krebs, hinterlässt eine
4(!)-jährige Tochter! 🙁

Wie hat jemand von Euch so schön kommentiert: „Es kann so schnell vorbei sein.“
Eben!

Meiner Frau habe ich dann erstmal gesagt, dass ich sehr glücklich und dankbar bin, dass sie den Krebs besiegt hat und lebt! ♡

Und meine Tochter? Die heute bei schönem Wetter nur gechillt hat, eine komische Antwort unter Augenrollen gegeben, und übers Essen gemeckert hat? Das sind Probleme……..
Den Startbefehl für die Rakete zum Mond habe ich rückgängig gemacht……..bin froh, dass ich
sie habe! ♡

 

Und noch was: Gott sei Dank hat meine Tochter noch nie nach meinen Zeugnissen von früher

gefragt…………..dann müsste ich lügen……..
hab sie bei irgendeinem Umzug verloren,
oder so. 😉

Dein Martin Müller

 

Hach, ich bin jedes mal hin und weg über Martins Sicht auf die Dinge und hoffe es färbt auf ganz viele Mamas und Papas ab. Hinterlasst ihm eine Nachricht unter diesem Artikel, wenn es euch ähnlich geht!

KeepCool 
 Daniela

Lass uns gemeinsam ins neue Schuljahr starten!

Wenn du möchtest, dass dein Kind die Schule mit passendem Schulabschluss, Selbstbewusstsein und gut vorbereitet auf seine Zukunft verlässt.

Du dir Sorgen machst, weil im Moment gar nichts geht, dein Kind sich nur auf dich verlässt und keinen Finger selbst für die Schule rührt?

…und wenn du dir wünscht, dass das nächste Schuljahr anders läuft und dein Kind endlich begreift, dass es etwas tun muss?

Dann bist du hier genau im richtigen Boot! 

Klicke auf das Bild und hole dir mehr Infos zu deinem Online-Kurs ( unverbindlich ).

Comments

comments